MARCUSWEINBERG
Logo CDU

Aktuelles­ von
marcus­weinberg.de

Aktuelles von Marcus Weinberg, MdBHier finden Sie Informationen in verschiedener Form. Meine Pressemitteilungen, Videomitschnitte meiner Reden im Plenum, Presseberichte, Interviews und auch Veranstaltungsankündigungen. Und natürlich meinen Newsletter.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu einzelnen Themen haben, so zögern Sie bitte nicht Kontakt zu mir aufzunehmen.

Aufruf für eine menschliche und soziale Gemeinschaft – gemeinsam gegen die Einsamkeit in der Corona-Krise

Die unsichtbaren und schleichenden Folgen der Pandemiebekämpfung sind die Zunahmen von Isolation, Einsamkeit und Depression!

Einsamkeit geht uns alle anWir alle erleben derzeit eine extrem belastende Situation. Die notwendigen und richtigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie führen zu einem fast vollständigen Erliegen der familiären und sozialen Kontakte und Aktivitäten. Insbesondere viele ältere, alleinlebende Menschen sind verunsichert und trauen sich kaum aus dem Haus.

Die letzten wenigen Kontakte sind noch weniger geworden. Manche gehen nicht mehr zum Arzt oder überhaupt noch vor die Tür, sprechen kaum noch mit anderen Menschen. Sie sind vom sozialen Leben abgeschnitten, ohne die Möglichkeit des persönlichen Austausches, sei es doch nur ein kurzes Gespräch. Wissen wir, wie diese Menschen jetzt leiden?

Verbände, Träger, Initiativen aus den Bereichen der Sozial- und Altenarbeit oder die Tafeln berichten, dass ältere Menschen aus Verunsicherung und Angst nicht mehr kommen. Die Generation, der wir so viel verdanken, leidet oft still! Und sie sterben still und allein! Aber auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind zusehends von Einsamkeit betroffen. Man spielt und sitzt nicht mehr zusammen. Für alle Generationen ist die aktuelle Situation schwer auszuhalten.

Weiterlesen: Keiner bleibt alleine #BrückenDerGemeinschaft

Unsere Gesellschaft ist stark und solidarisch, gemeinsam werden wir diese große Krise meistern.

Einsamkeit geht uns alle anDie verstärkte Zunahme von Isolation, Einsamkeit und Depressionen sind die gravierenden Folgen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise. Diese Maßnahmen sind notwendig, haben aber die Folge, dass sich immer mehr Menschen alleingelassen fühlen. Vor allem ältere Menschen verlassen nicht mehr das Haus, Ihre sozialen und familiären Kontakte und Aktivitäten kommen fast vollständig zum Erliegen. Sie leben mehr und mehr allein. Aber auch junge Erwachsene sind von schleichender, aber deutlich zunehmender Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit betroffen. Für alle Generationen ist die aktuelle Situation schwer auszuhalten.

Wir sind soziale Menschen. Wir brauchen Kontakte, Gespräche und soziale Interaktionen. Digitalkonferenzen sind nur ein scheinbarer Ersatz. Unsere Gemeinschaft muss jetzt eine besondere Verantwortung gerade für die Menschen übernehmen, die unter der Einsamkeit leiden. Wir müssen diese Menschen aus ihrer Isolation holen und ihnen das Gefühl geben, weiterhin ein Teil unserer Gemeinschaft zu sein. Wir brauchen dafür die Umsetzung von Ideen und Konzepten, mit denen diese Menschen auch unter den aktuellen Bedingungen von zu Hause aus in soziale Interaktion treten können. Gerade viele älteren Menschen sind von der digitalen Welt weit entfernt. Besuche an der Haustür mit Abstand und medizinischer Maske, Telefonanrufe oder kurze Spaziergänge sind wichtig und können helfen.

Weiterlesen: Für einen Aufschrei der Gemeinschaft gegen die zunehmende Einsamkeit in der Corona-Krise

20.01.2021 – Ein ausgewogener und guter Kompromiss zur Stärkung der Rechte und des Schutzes der Kinder und der Familien insgesamt!

PM-Marcus-Weinberg-Kinderrechte-GG-20210120.pdf

Das Bundeskabinett hat sich heute auf einen Kompromiss zur Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz geeinigt. Damit wird ein wichtiges Vorhaben, das wir im Koalitionsvertrag festgeschrieben haben, nun auf den parlamentarischen Weg gebracht.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

"Ich freue mich ganz besonders über diese Einigung, weil wichtige Anmerkungen und Forderungen der Union in dem Entwurf Berücksichtigung finden. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sollen die Rechte von Kindern ausdrücklich in der Verfassung benannt werden. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss wird ein gelungener und ausgewogener Kompromiss auf den parlamentarischen Weg gebracht, der sowohl die Kinderrechte im Grundgesetz sichtbar macht als auch die Erstverantwortung der Eltern bewahrt.

Weiterlesen: Gesetzentwurf zur Unterbringung der Kinderrechte im GG wird auf den parlamentarischen Weg...

12.01.2021 – Ein ausgewogener und guter Kompromiss zur Stärkung der Rechte und des Schutzes der Kinder und der Familien insgesamt!

PM Marcus Weinberg – Kinderrechte GG .pdf

Nach langem und zähem Ringen ist es uns heute gelungen mit dem Koalitionspartner eine Einigung bezüglich der Formulierung über die Kinder-rechte ins GG zu erzielen. Damit ist ein wichtiges Vorhaben, das wir im Koalitionsvertrag festgeschrieben haben, ein gutes Stück weit vorangebracht.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

Weiterlesen: Rechte von Kindern sollen im GG verankert werden!

04.01.2021 – Verbreitung von „Train Your Baby Like a Dog - Die Hund-Kind-Methode“ von RTL muss unterbleiben

PM Marcus Weinberg – RTL-Produktion 20210104.pdf

Am gestrigen Sonntagabend zeigte die RTL-Produktion „Train Your Baby Like a Dog - Die Hund-Kind-Methode“ zur besten Sendezeit, wie Eltern, die Schwierigkeiten bei der Erziehung ihrer Kinder haben, ein Experiment mit Methoden der Hundeerziehung „wagen“. Eine Hundetrainerin hilft bei der Erziehung mit Erkenntnissen der Konditionierung von Hunden. Sie setzt auf Reizwörter, einen Klicker, der bei Hund und Kind gleichermaßen anwendbar sei, und Belohnungsleckerlies.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

Weiterlesen: Kinder wie Hunde zu dressieren widerspricht der Menschenwürde

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...