MARCUSWEINBERG
Logo CDU

Aktuelles­ von
marcus­weinberg.de

Aktuelles von Marcus Weinberg, MdBHier finden Sie Informationen in verschiedener Form. Meine Pressemitteilungen, Videomitschnitte meiner Reden im Plenum, Presseberichte und –interviews und auch Veranstaltungsankündigungen. Und natürlich meinen Newsletter.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu einzelnen Themen haben, so zögern Sie bitte nicht Kontakt zu mir aufzunehmen.

15.06.2018
Zweite und dritte Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten (Familiennachzugsneuregelungsgesetz)

Dürfen subsidiär Schutzberechtigte ihre Kernfamilie nachholen oder nicht? Darüber haben wir heute im Bundestag debattiert. Ich bin der festen Überzeugung, dass die neuen Regelungen klug und ausgewogen sind. Denn humanitäre Gründe stehen hier im Vordergrund!

Wenn es um minderjährige Kinder geht, eine ernsthafte Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit besteht, eine schwerwiegende Erkrankung, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung vorliegt, dürfen bis 1.000 Nachzugswillige pro Monat einreisen. Dieses Recht verwehrt wird Gefährdern, Ehepartnern, deren Ehe erst während der Flucht geschlossen wurde oder auch Familienmitgliedern, deren Verwandte in Deutschland schwerwiegende Straftaten begangen haben. So gelingt uns ein Balanceakt, der sowohl unseren humanitären als auch unseren gesellschaftlichen Ansprüchen gerecht wird.

www.bundestag.de/mediathek

Foto: Billy & Hells

ZEIT magazin - Jörg Burger - 14.06.2018

Seit 51 Jahren kicken Abgeordnete im FC Bundestag. Jeder darf mitspielen, egal welcher Partei er angehört. Nun wollen auch AfD-Politiker dabei sein: Sollte die Mannschaft sie aufnehmen, auch wenn sie fragwürdige Meinungen vertreten? Oder ist ein Ausschluss besser?

ZEITmagazin_14062018_FC_Bundestag.pdf

13.06.2018
Aktuelle Stunde auf Verlangen der Fraktion DIE LINKE

Kinderarmut ist leider noch immer eine Herausforderung für die Politik in Deutschland! Die Armut von Kindern hat viele Facetten. Es geht um materielle oder auch die kulturelle Armut; es geht aber auch um Bildungsarmut. Der Koalitionsvertrag enthält dazu viele kluge Maßnahmen, wir investieren viel Geld in die Bekämpfung der Kinderarmut. Die Erhöhung und Entbürokratisierung des Kinderzuschlags ist beispielhaft für eine solche Maßnahme. Dazu kommen weitere, die einen Maßnahmenmix ausmachen, der früh und gezielt wirken wird. Wir müssen die Familien erreichen, die direkt und unmittelbar von Armut betroffen sind!

www.bundestag.de/mediathek

Foto: Romy Oberender

emotion.de - 7.6.2018

Der CDU-Politiker (51 Jahre) ist familienpolitischer Sprecher der CDU und versucht die Zeit mit seiner Familie so intensiv wie möglich zu erleben. "Man tut es, weil man etwas Gutes für die Gemeinschaft tun will. Man tut es freiwillig und meistens abends und am Wochenende. Man macht Politik. Aber was, "wenn Papi wieder zu einer dieser Sitzungen muss?"

Auch für Politiker liegt das Geheimnis im klugen Austarieren der  "Zeitmanagementsysteme". Zeit ist die wichtigste Zukunftsressource. Ich genieße jede Minute mit meinem Sohn und meiner Familie. Also setze ich - wenn möglich - bewusst Termine so, dass ich am Nachmittag mit meinem Sohn spielen kann. Es gelingt nicht immer.

Für_Marcus_Weinberg_ist_Zeit_die_wichtigste_Zukunftsressource - emotion-de.pdf

06.06.2018

In Hamburg herrscht beim Schutz ausgebeuteter Prostituierter Stillstand! Obwohl der Bund den Ländern ausreichend Vorlaufzeit bei der Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes eingeräumt hat, passiert in der Realität viel zu wenig. Der rot-grüne Senat redet viel über den Schutz fremdbestimmter Frauen, versagt aber dort, wo er konkret handeln kann und muss. Der Senat, der sich sonst immer lautstark für die Rechte von Frauen einsetzt, scheint die Wichtigkeit und Richtigkeit des Gesetzes nicht zu erkennen. Wie sonst ist zu erklären, dass man lange Wartezeiten und unbesetzte Stellen sieht, so weit das Auge reicht. Um den Schutz der im Sexgewerbe tätigen Frauen und Männer zu stärken, muss Hamburg endlich handeln und die guten Regelungen schnellstmöglich umsetzen!

180606_PM_Marcus_Weinberg_MdB_u._Franziska_Rath_MdHB_Umsetzung_Prostituiertenschutzgesetz.pdf

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...