MARCUSWEINBERG
Logo CDU

Aktuelles­ von
marcus­weinberg.de

Aktuelles von Marcus Weinberg, MdBHier finden Sie Informationen in verschiedener Form. Meine Pressemitteilungen, Videomitschnitte meiner Reden im Plenum, Presseberichte und –interviews und auch Veranstaltungsankündigungen. Und natürlich meinen Newsletter.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu einzelnen Themen haben, so zögern Sie bitte nicht Kontakt zu mir aufzunehmen.

8.5.2019 - Am heutigen Mittwoch hat sich der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Missbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Fragen der Abgeordneten gestellt. Erneut sprach sich Rörig für Missbrauchsbeauftragte auf Länderebene aus.

Dazu können Sie Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und Abgeordneter für Hamburg und Altona, mit folgendem Statement zitieren:

"Die Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik des Jahres 2018 sind erschreckend. Wieder gab es in Hamburg einen Anstieg der Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen. Im letzten Jahr sind 252 Fälle gemeldet worden, 31 mehr als noch 2017. Bildlich gesprochen waren also zehn Schulklassen von Missbrauch betroffen. Und hier betrachten wir nur das Hellfeld. Das Dunkelfeld ist sehr viel größer. Es ist höchste Zeit, die alarmierenden Zahlen einzudämmen. Ich fordere mehr Engagement des Senats in diesem Bereich: Hamburg braucht eine oder einen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs auf Landesebene, wie auch vom UBSKM  gefordert.

Hamburger Klönschnack - Helmut Schwalbach - April 2019

"Zurück in die Heimat" Der Klönschnack traf den CDU-Bürgermeisterkandidaten Marcus Weinberg im Altonaer Bezirksbüro Dabei traf er auf einen so optimistischen wie kenntnisreichen Kandidaten. 

Klönschnack: Herr Weinberg, was gab den Ausschlag für die Rückkehr nach Hamburg?

Weinberg: Ich bin in Hamburg geboren, hier aufgewachsen, liebe diese Stadt und bin mit ganzem Herzen Hamburger. Deshalb ist die Annahme einer solchen Aufgabe eine besondere Ehre und Freude. Dort, wo man geboren wurde, wird man gebraucht und da lebt man gerne. Für mich ist es also auch eine Rückkehr nach Hause. 

Klönschnack Marcus Weinberg

25.4.2019 - Perspektive von Betroffenen soll in Gesetzesreform einfließen

Am heutigen Donnerstag startet die wissenschaftliche Anlaufstelle Kinderschutzverläufe zur stärkeren Beteiligung der Betroffenenperspektive im Gesetzgebungsverfahren. Dazu erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marcus Weinberg:

Uns ist es besonders wichtig, dass Betroffene, die Erfahrungen mit dem Hilfesystem gemacht haben, bei diesem Reformprozess gehört werden. Wir wollen aus deren Erfahrungen mit der Kinder- und Jugendhilfe und dem Familiengericht lernen, um das Kinderschutzsystem in Deutschland besser zu machen. Deshalb wurde durch das Bundesfamilienministerium eine unabhängige wissenschaftliche Anlaufstelle beim Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz eingerichtet. Die Anlaufstelle nimmt am heutigen Donnerstag ihre Arbeit auf. Bis zum 30. Juni 2019 haben Betroffene die Möglichkeit, hier ihren Fall vertraulich einzubringen.

190425 PM Marcus Weinberg Kinderschutzverläufe

18. April 2019 - Unabhängige wissenschaftliche Anlaufstelle beim Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz wird eingerichtet

CDU/CSU und SPD haben im Koalitionsvertrag vereinbart, die Kinder- und Jugendhilfe zu reformieren und dabei vor allem auch die Unterstützung von Eltern und den Schutz von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Uns ist es besonders wichtig, dass Sie bei diesem Reformprozess gehört werden. Wir wollen aus Ihren Erfahrungen mit der Kinder- und Jugendhilfe und dem Familiengericht lernen, um das Kinderschutzsystem in Deutschland besser zu machen. Deshalb haben wir eine unabhängige wissenschaftliche Anlaufstelle beim Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz eingerichtet. Der Start der Anlaufstelle für den 25. April 2019 geplant. Bis zum 30. Juni 2019 haben Betroffene die Möglichkeit, hier ihren Fall einzubringen.

Sie können sich ab dem 25. April 2019 an folgende Adresse wenden und vertraulich über Ihre Erfahrungen mit dem Jugendamt oder dem Familiengericht berichten:

10.4.2019 - Knapp eine Million aus Bundesmitteln fließen nach Altona

Durch das besondere Engagement der beiden Hamburger CDU-Bundestagsabgeordneten Marcus Weinberg und Rüdiger Kruse hat der Haushaltsausschuss in seiner heutigen Sitzung Mittel in Höhe von knapp einer Million für die Sanierung, Modernisierung und die Erweiterung des Stadtteilkulturzentrums „MOTTE“ in Ottensen beschlossen.

Die MOTTE, die im Jahre 1976 gegründet wurde, ist ein gemeinnütziges Jugend- und Stadtteilkulturzentrum. Die Arbeitsschwerpunkte der Einrichtung sind Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit mit offenen Angeboten, Kita, Jugendsozialarbeit, Berufsorientierung, internationale Begegnungen und Projektarbeit, Veranstaltungsmanagement (Konzerte und Raumvergabe), kulturelle Bildung, Inklusion sowie die offene Werkstattarbeit.

 190411 PM Sanierungsmittel Motte

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...