MARCUSWEINBERG
Logo CDU

Aktuelles­ von
marcus­weinberg.de

Aktuelles von Marcus Weinberg, MdBHier finden Sie Informationen in verschiedener Form. Meine Pressemitteilungen, Videomitschnitte meiner Reden im Plenum, Presseberichte, Interviews und auch Veranstaltungsankündigungen. Und natürlich meinen Newsletter.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu einzelnen Themen haben, so zögern Sie bitte nicht Kontakt zu mir aufzunehmen.

02.03.2020 - Geplante Änderungen stellen das Wohl des Kindes in den Vordergrund

Am heutigen Montag fand die öffentliche Anhörung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung "zur Verbesserung der Hilfen für Familien bei Adoption" im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Ziel des Entwurfs ist die Modernisierung des Adoptionswesens. Angestrebt wird ein rechtlicher Anspruch auf eine fachlich fundierte Begleitung vor, während und nach der Adoption durch die entsprechenden Adoptionsvermittlungsstellen. Die geplanten Änderungen trafen im Ausschuss auf große Zustimmung.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

"Eine Adoption ist eine weitreichende Entscheidung, die das Leben der Herkunftsfamilie, der Adoptiveltern und ganz besonders das Leben des Kindes nachhaltig prägt. Es ist wichtig, dass alle Beteiligten vor und nach der Adoption gut beraten werden. Der vorliegende Gesetzentwurf legt dazu wichtige Neuerungen vor.

Weiterlesen: Öffentliche Anhörung zum Adoptionshilfegesetz

Rede zum Haushalt Einzelplan 17 / BMFSFJ vom 28.11.2019

Im Rahmen der Haushaltsberatungen hat der Bundestag heute über den Einzelplan des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend debattiert.

Die Ausgaben wurden im Rahmen der parlamentarischen Beratungen noch einmal deutlich erhöht. Unsere Familienpolitik wird getragen von Werten wie Verantwortung, Solidarität, Vertrauen und Respekt. Diese Werte sollten auch unsere Gesellschaft und unseren Umgang miteinander prägen. Familien sind das Herzstück unserer Gesellschaft und der Ort, an dem Kinder lernen, was Zusammenhalt bedeutet.

Mit der bedarfsgerechten und zielorientierten Förderung von Familien, unseren Vorschlägen zur Verbesserung des Kinderschutzes und den von CDU/CSU durchgesetzten finanziellen Verbesserungen im Bereich Engagement verfolgen wir das übergeordnete Ziel, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu stärken.

www.bundestag.de/mediathek

3.12.2019 - Mut zur Zukunft! – Wirtschaft – Bildung – sozialer Zusammenhalt

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion lädt Sie sehr herzlich zur „Zukunftswerkstatt Mittelstand“ ein. Diskutieren Sie mit Bundesminister Jens Spahn und dem Spitzenkandidaten Marcus Weinberg Ihre Ideen für Hamburgs Wirtschaft.

Wir wollen Hamburg zur Zukunftsmetropole in Nordeuropa entwickeln!

Am 3. Dezember 2019
Einlass: 15.30 Uhr – Beginn 16.00 Uhr
Keynote: JENS SPAHN / Diskussion / Schlusswort: MARCUS WEINBERG
ab 17.00 Uhr Ausklang
Im HSBA SQUARE INNOVATION HUB, Adolphsplatz 6, 20457 Hamburg

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per E-Mail an:

27.11.2019 - Erneut wird darüber berichtet, dass viele Polizistinnen und Polizisten in Hamburg mit einem Nebenjob ihr Gehalt aufbessern müssen, um den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien sichern zu können.

Menschen im öffentlichen Dienst und insbesondere Polizei- aber auch Feuerwehrbeamte können sich die zu hohen Mieten in unserer Stadt nicht leisten. Nicht wenige pendeln deshalb täglich viele Kilometer zum Arbeitsplatz und zurück. Die CDU Hamburg fordert daher eine anständige Bezahlung für den öffentlichen Dienst sowie insbesondere die Wiedereinführung der Ruhegehaltsfähigkeit der Stellenzulage und eine Metropolzulage für Polizisten und Feuerwehrbeamte.

Dazu CDU-Spitzenkandidat Marcus Weinberg:

„Menschen, die täglich ihren Kopf für unseren Schutz und die Sicherheit in Hamburg hinhalten, müssen sich ein Leben in unserer Stadt leisten können. Alle im öffentlichen Dienst tätigen Menschen sowie insbesondere Polizisten und Feuerwehleute verdienen unseren Respekt und unsere Anerkennung, und zwar nicht nur mit Worten, sondern auch mit einer vernünftigen Bezahlung! Deshalb wollen wir die Ruhegehaltsfähigkeit der Stellenzulage wieder einführen und eine Metropolzulage in jedem Fall für Polizisten und Feuerwehrbeamte schaffen. Eine anständig bezahlte Polizei und Feuerwehr, die sich auf ihre Kernaufgaben statt auf Nebenjobs konzentrieren können, sind im Interesse aller Hamburgerinnen und Hamburger.“

191127 Bürgerschaftsfraktion CDU Hamburg Polizei und Feuerwehr verdienen Anerkennung 

24.11.2019 - Heintze/Weinberg: In Leipzig wurde Geschlossenheit bewiesen

Die CDU Hamburg begrüßt, dass die Urwahl des Spitzenkandidaten für die nächste Bundestageswahl auf dem Parteitag in Leipzig abgelehnt wurde. Auf dem gestern zu Ende gegangenen Treffen hat die CDU Hamburg zwei eigene Initiativen erfolgreich eingebracht.
So sollen nationale Infrastrukturprojekte beschleunigt werden, in dem etwa das Verbandsklagerecht eingeschränkt wird. Außerdem werden Kleinanleger bei der Einführung der Finanztransaktionssteuer besser geschützt.

Marcus Weinberg, Spitzenkandidat der CDU Hamburg zur Bürgerschaftswahl: „Wir haben aus Hamburg zwei wichtige Themen auf dem Parteitag gesetzt. Planungs- und Genehmigungsverfahren für Bauvorhaben in Hamburg und Deutschland ziehen sich oft über Jahre hin und sind ein massives Hindernis für neue Investitionen in Betriebe und Infrastrukturen. Wir benötigen leistungsfähige Verkehrswege. Da ist eine Verschlankung des Planungsrechts der richtige Weg, indem zum Beispiel das Verbandsklagerecht eingeschränkt wird. Bei der Finanztransaktionssteuer muss es einen Freibetrag für Kleinanleger geben. Wir wollen mehr private Vorsorge für das Alter – dann dürfen wir auch niemanden bestrafen, der seinen hart erarbeiteten Lohn in Aktien angelegt hat.“

191124 Bürgerschaftsfraktion CDU Hamburg Bundesparteitag in Leipzig

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...