MARCUSWEINBERG
Logo CDU

14.05.2018

Auch die Unionsfraktion hat Berichte erhalten, die zeigen, dass die Situation in vielen Jugendämtern desolat ist. Die Fallzahl ist vielerorts zu hoch, Frustration lässt erfahrene Mitarbeiter kündigen, Berufsanfänger werden nicht eingearbeitet, für Supervision und Qualifizierungsmaßnahmen fehlt die Zeit. Stellen können nicht besetzt werden, weil sich zu wenige Personen bewerben.

180514_PM_Jugendamter.pdf

03.05.2018

Der Ausbau der Kindertagesbetreuung gehört zu den wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Aufgaben. Wir als Union erwarten in den nächsten Jahren einen großen Sprung im Bereich der Qualität der Kindertagesbetreuung. Wir wollen mehr Erzieherinnen und Erzieher besser qualifizieren, den Kindern frühzeitig mehr Sprachförderung anbieten und ein breites und gutes Angebot in der Qualität entwickeln. Leider hat der Hamburger Senat in den vergangenen Jahren den Schwerpunkt fast ausschließlich auf die Gebührenbefreiung gelegt. Die Qualitätssteigerung ist dabei leider zu kurz gekommen. So bleibt Hamburg beim Personalschlüssel auch weiterhin hinter dem bundesdeutschen Durchschnitt zurück.

180503_PM_Marcus_Weinberg_zur_JFMK.pdf

27.04.2018

Antisemitismus hat in unserer Gesellschaft keinen Platz! Deshalb gilt es, diesem konsequent und entschlossen entgegenzutreten. Die antisemitischen Vorfälle der letzten Zeit sind schockierend. In Berlin wurde ein junger Mann, der eine Kippa trägt, schwer körperlich angegriffen. Auf Schulhöfen werden Kinder aufgrund ihrer Religion beleidigt. Hamburg stellt hier keine Ausnahme dar.

180427_PM_Marcus_Weinberg_Antisemitismus_und_Extremismus.pdf

13.04.2018

Das Fazit für die Bürgerinnen und Bürger und für uns ist klar: Wird bis 2020 kein Masterplan zur Entlastung des Individualverkehrs und zum Ausbau des ÖPNV entwickelt, droht Bahrenfeld bereits in fünf bis acht Jahren ein Verkehrskollaps. Bereits heute kann das hohe Fahrgastaufkommen durch den vorhandenen ÖPNV kaum noch bewältigt werden. Die Nachverdichtung im Wohnungsbau in Bahrenfeld durch die Neubauvorhaben an der Trabrennbahn oder im "Rotlichtdreieck" sowie die großen Stadtentwicklungsprojekte in und um Bahrenfeld wie der "Neuen Mitte Altona", der Verlegung des Fernbahnhofs nach Diebsteich oder dem Deckelbau werden Bahrenfeld mit zusätzlichen Individual- und Baustellenverkehr belasten und es droht der völlige Zusammenbruch.

180413_PM_Verkehrskollaps_in_Bahrenfeld_verhindern_-_Masterplan_Verkehr_muss_bis_2020_kommen.pdf

08.02.2018

Wir haben viel für Eltern und Kinder erreicht. Wir werden das Problem Kinderarmut mit einem gezielten Maßnahmenmix aus besserer finanzieller Unterstützung, einer Verbesserung des Bildungs- und Teilhabeangebotes sowie dem Ausbau der Kinderbetreuung eindämmen. Wir wollen die Situation beim Kinderschutz und in der Kinder- und Jugendhilfe verbessern. Dafür werden wir die sozialen Berufe stärken und für mehr Wissen, Qualifikation, Kooperation und bessere Verfahren sorgen. Wir gehen konsequent gegen Gewalt gegenüber Frauen und Kindern vor und werden die Unterstützungsangebote ausbauen. Wir haben aus dem Fall des missbrauchten Jungen in Süddeutschland die Konsequenz gezogen, dass die Familiengerichte bei Verdacht auf Kindesmissbrauch zukünftig Gewaltschutzexperten hinzuziehen müssen.

180208_Koalitionsvertrag_setzt_ein_starkes_Signal_fur_Familien_und_Frauen___CDU_CSU-Fraktion.pdf

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...