MARCUSWEINBERG
Logo CDU

07.08.2018

Das unsägliche Leid, dass diesem Jungen angetan wurde, ist schwer zu fassen. Es ist gut, dass die Haupttäter nun zu langen Haftstrafen verurteilt worden sind. Sexuelle Gewalt und Missbrauch an den Schwächsten unserer Gesellschaft muss konsequent verfolgt und hart bestraft werden. Wir wollen die Opfer stärker schützen und die konsequente Verfolgung pädokrimineller Täter intensivieren. Das bedeutet auch, dass gerade sexualisierte Gewalt im Netz härtere Konsequenzen nach sich ziehen muss und Schutzlücken geschlossen werden.

180806_PM_Marcus_Weinberg_MdB_Urteil_sexuelle_Gewalt_Staufen.pdf

07.08.2018

Die Zahlen sind erschütternd. Die Versorgung durch Hebammen ist in Hamburg nicht ausreichend, dieser Zustand politisch nicht akzeptabel. Bund und Länder sind jetzt in einer gemeinsamen konzertierten Aktion gefordert. Ich begrüße die Initiativen der Stadt, die Zahl der Ausbildungsplätze zu erhöhen und einen dualen Studiengang einzuführen. Die Ausbildungskapazitäten müssen jedoch noch stärker ausgebaut werden und besonders die Planung des Studienganges muss zügiger vorangehen.

180807_PM_Marcus_Weinberg_MdB_Versorgung_Hebammen_HH.pdf

06.08.2018

Die aktuelle Diskussion zur Wiedereinführung und Weiterentwicklung der Wehrpflicht ist wichtig und richtig. Doch die Diskussion ist nicht neu. Bereits im Jahr 2010 sprach ich mich auf dem CDU Bundesparteitag gegen das Aussetzen und für eine Weiterentwicklung der Wehrpflicht zu einer neuen Art der Dienstpflicht aus. Die Mehrheit entschied anders und die Wehrpflicht wurde ausgesetzt.

180806_PM_Marcus_Weinberg_Weiterentwicklung_der_Wehrpflicht_002.pdf

28.06.2018

Der Haushalt für das Ressort Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann sich sehen lassen! Wir investieren so viel wie noch nie für Familien, Senioren, Frauen, Kinder und Jugendliche in Deutschland. Besonders eingesetzt haben wir uns kurz vor dem Ende der Beratungen für das Bundesmodellprojekt einer mobilen und spezialisierten Fachberatung zu sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Hier werden im ganzen Land Betroffene engagiert unterstützt und beraten.

180628_PM_Marcus_Weinberg_MdB_Bundeshaushalt_2018_Familie.pdf

06.06.2018

In Hamburg herrscht beim Schutz ausgebeuteter Prostituierter Stillstand! Obwohl der Bund den Ländern ausreichend Vorlaufzeit bei der Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes eingeräumt hat, passiert in der Realität viel zu wenig. Der rot-grüne Senat redet viel über den Schutz fremdbestimmter Frauen, versagt aber dort, wo er konkret handeln kann und muss. Der Senat, der sich sonst immer lautstark für die Rechte von Frauen einsetzt, scheint die Wichtigkeit und Richtigkeit des Gesetzes nicht zu erkennen. Wie sonst ist zu erklären, dass man lange Wartezeiten und unbesetzte Stellen sieht, so weit das Auge reicht. Um den Schutz der im Sexgewerbe tätigen Frauen und Männer zu stärken, muss Hamburg endlich handeln und die guten Regelungen schnellstmöglich umsetzen!

180606_PM_Marcus_Weinberg_MdB_u._Franziska_Rath_MdHB_Umsetzung_Prostituiertenschutzgesetz.pdf

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...