MARCUSWEINBERG
Logo CDU

8.7.2019 - Zum Farbanschlag auf das Wohnhaus von Katharina Fegebank erklärt Marcus Weinberg, CDU-Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona

"Sachbeschädigungen oder Gewalt sind keine geeigneten Mittel der politischen Auseinandersetzung. In unserer weltoffenen Stadt kann man alle Themen hart in der Sache aber fair im Miteinander diskutieren. Unser Mitgefühl gilt Katharina Fegebank und Ihrer Familie, wir stehen solidarisch an Ihrer Seite. Als Gesellschaft dürfen wir es nicht zulassen, dass solche Attacken als Form des politischen Diskurses akzeptiert werden. Jeder Anschlag gegen einen Einzelnen ist auch ein Anschlag gegen uns alle. Der oder die Täter können hoffentlich ermittelt und dann auch entsprechend verurteilt werden.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...