MARCUSWEINBERG
Logo CDU

23.9.2019 - OECD-Studie bestätigt Kritik und Forderungen der CDU

Marcus Weinberg: Die OECD-Studie macht deutlich, dass der rot-grüne Senat die Entwicklung der Metropolregion Hamburg seit Jahren vernachlässigt. Trotz der günstigen strategischen Lage entlang der Handelsrouten nach Skandinavien und enormer Entwicklungspotenziale, liegt die Metropolregion in zukunftsrelevanten Bereichen wie Bildung, Digitalisierung und Arbeitsproduktivität deutlich hinter anderen Regionen in Deutschland. Rot-Grün verspielt mit fehlendem Gestaltungswillen die Zukunft unserer Stadt und der gesamten Metropolregion.

Die OECD-Studie sollte deshalb ein Weckruf für Hamburg und die Menschen in unserer Stadt sein. Deshalb fordern wir einen „Metropolplan Hamburg 2030“ als umfassendes Gesamtkonzept, welches die Herausforderungen und Potenziale der gesamten Metropolregion benennt und zukunftsweisende Strategien für die Bereiche Innovation, Digitalisierung, Wohnraum- und Verkehrsplanung umfasst. Sowohl in unserem Papier „Die Hamburger Mischung macht's“ als auch im kürzlich vorgestellten Wirtschaftskapitel des Wahlprogramms, sind zentrale Forderungen und Maßnahmen hierzu benannt.

190923 Hamburg hat viele Chancen verpasst

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...