MARCUSWEINBERG
Logo CDU

9.9.2019 - Für lebenswerte äußere Stadtteile und vernünftigen Klimaschutz

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion hat am Wochenende auf ihrer Klausurtagung gemeinsam mit allen sieben CDU-Bezirksfraktionen und den Hamburger CDU-Bundestagsabgeordneten ihr Konzept zur Stärkung der Bezirke mit besonderem Fokus auf die äußeren Stadtteile beschlossen. Außerdem hat sich die CDU-Fraktion mit ihren Eckpunkten für einen ideologiefreien und pragmatischen Klimaschutz beschäftigt.

Dazu erklärt Marcus Weinberg, Bundestagsabgeordneter und designierter Spitzenkandidat der Hamburger CDU: „Hamburgs Identität besteht zu weiten Teilen aus den gewachsenen lebenswerten Stadtteilen in den äußeren Bereichen. Diese Stadtteile in ihrer Besonderheit und Struktur zu stärken und sie gleichzeitig als Teil der Metropolregion zu denken, schafft die Brücke in der Stadtentwicklung zwischen Stadtteil, Stadt und Metropolregion. Wir wollen als CDU genau diesen Brückenschlag mit einem übergeordneten ‚Metropolplan 2030‘ für die Flächenentwicklung und Infrastruktur gemeinsam mit dem Umland entwickeln.

Ich möchte, dass Hamburg eine grüne und gesunde Stadt bleibt, gerade auch in den äußeren Stadtteilen. Umso wichtiger ist es, nicht jede Grünfläche zu bebauen, sondern Hamburg entlang der Magistralen und über die Stadtgrenzen hinaus lebenswert als Aufgabe der Metropolregion zu gestalten. Integriert muss auch ein konkreter Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz sein. Die Zunahme der Hitzeperioden und der Niederschlagsmengen sind bereits heute für Menschen und Infrastruktur spürbar. Die Stadt hitzt sich auf, der Starkregen unterspült Straßen und lässt Keller volllaufen, Sturmschäden nehmen zu.

190909 PM Trepoll / Weinberg Ganz Hamburg im Blick

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...