loader
Marcus Weinberg Altona

Dazu erklärt Marcus Weinberg, Bundestagsabgeordneter für Hamburg und Altona:

„Die A7 ist eine der wichtigsten Verkehrsadern für Pendler aus der Metropolregion, die Wirtschaft in Deutschland, aber auch für den europäischen Transitverkehr. Mit dem heutigen Spatenstich startet eines der größten verkehrlichen und stadtplanerischen Nachkriegsprojekte in Altona. Nach mehr als 40 Jahren wird der unsägliche Schnitt quer durch Othmarschen und Bahrenfeld beseitigt und Altona wächst wieder zusammen.

Bereits in den 80er Jahren haben wir als CDU die Überdeckelung der Autobahn gefordert und seit über 25 Jahren gemeinsam mit der Initiative „Ohne Dach ist Krach“ dafür gekämpft. Langer Atem und Beharrlichkeit auf allen politischen Ebenen haben sich ausgezahlt. Mit dem Bau des Deckels werden endlich die Lärm- und Abgasbelastungen der Anwohnerinnen und Anwohner erheblich reduziert und ein Zeichen städteplanerischen Gestaltungswillen gesetzt.

Zukünftig bietet eine Parkanlage mit rund 19 ha neuen Grünflächen oberhalb der Autobahn mehr Ruhe und Lebensqualität. Es entstehen attraktiven Freizeit- und Erlebnisräume, aber auch eine schnelle Fuß- und Radfahrverbindung quer durch Altona. Wir Altonaer gelangen dann auf kurzem Weg und ohne Hindernisse an den Elbstrand. Mit dem Bau des Deckels entsteht nicht nur ein Grünzug vom Altonaer Volkspark bis zur Elbe, sondern in unmittelbarer Nachbarschaft werden mitten in Hamburg mehr als 2.500 Wohnungen gebaut.“